Überblick Weiterbildung Systemische Therapie und Beratung
 
Systemische Therapie
 
 
Die Weiterbildung zum/zur systemischen TherapeutIn ist als Aufbaumodul zur Beratungsausbildung konzipiert.
 
Teilnahmevoraussetzung: Das Curriculum „Therapie“ richtet sich an alle Personen, die eine Qualifizierung in systemischer Therapie wünschen. Die Voraussetzung für die Teilnahme ist der Abschluss einer psychosozialen bzw. medizinischen Hochschul- oder Fachhochschulausbildung sowie der Nachweis der Heilkundeermächtigung. Dies sind Psychologen, Sozialarbeiter, Sozialpädagogen, Ärzte und Heilpraktiker. Außerdem ist der Abschluss der systemischen Beratungsausbildung notwendig.
 
Therapiekurs    1.395,00 €
12,5 Seminartage
Es wird eine Anmeldegebühr von 80 € erhoben.
 
Inhalte:
• Vertiefung der Inhalte des Beratungskurses
• Paartherapeutische und familientherapeutische Ansätze
• Störungsspezifische Ansätze (z.B. Depressionen, Sucht, Trauma)
• Arbeitsfelder (z.B. Kinder und Jugendliche, Psychiatrie, Psychosomatik)
• Methoden und Konzepte der Aufstellungsarbeit
 
Parallel zum Therapiekurs sind zusätzlich 50 Lernstunden in selbstorganisierten Peergruppen zu erbringen.
  
Hiermit ist der Abschluss: „WISL-Therapiezertifikat“ erreicht.
 
Um das SG-Therapiezertifikat zu erwerben, müssen folgende Leistungen zusätzlich erbracht werden:
 
75  Lehrstunden Supervision (frei aus dem WISL-Programm wählbar)
75  Lehrstunden Selbsterfahrung (frei aus dem WISL-Programm wählbar)
50  Lernstunden Eigenarbeit (Literaturstudium)
100 Lernstunden Dokumentation von Therapieprozessen
 
Hiermit ist das Zertifikat „Systemische Therapie SG“ erreicht
 
Weitere Hinweise zur Zertifizierung der SG finden Sie auf unserer Webseite in der Rubrik HÄUFIGE FRAGEN bzw. erkundigen Sie sich bei Ihrer Lehrtherapeutin bzw. Lehrtherapeuten.
 
Die WeiterbildungsteilnehmerInnen mit WISL-Zertifikat können kostenfrei in eine Adressliste auf der WISL Homepage aufgenommen werden.
 
Weitere Informationen über die Voraussetzungen und Inhalte der Weiterbildung sowie die Bewerbungsunterlagen können Interessierte über das Institut bei Frau Steiner erhalten (Tel.: 06222/ 552761).
 

---

[zum Seitenanfang]