Weiterbildungen Systemische Therapie und Beratung
 
Schwerpunkt Gesundheitscoaching und Stressmanagement (WBS)

Grundkurse (GK)

 
Leitung: Diana Drexler  
 
Das Weiterbildungscurriculum besteht aus einem Grundkurs (9 Tage), Praxis- und Selbsterfahrungstagen (3 Tage) und Themenseminaren (6 Tage).
Eine fortlaufende Belegung der Grundkursseminare wird sehr empfohlen, diese können jedoch auch einzeln gebucht werden.
 
Voraussetzungen:
- Medizinische, Therapie- oder Beraterausbildung
- mindestens 3 Jahre Berufserfahrung in dem helfenden oder in dem Beratungsberuf
- Grundkenntnisse in einer Entspannungsmethode (bevorzugt PMR)
 
Im Grundkurs wird theoretisches und methodisches Handwerkszeug mit verschiedenen Schwerpunkten von Belastungsbewältigung (körperlich, kognitiv, emotional) vorgestellt.  Die vorgestellten Theorie- und Methodenmodule basieren auf einem ressourcenorientierten, systemischen Verständnis und beziehen kognitiv-verhaltensorientierte Methoden sowie körper- und emotionszentrierte Übungen aus verschiedenen Therapierichtungen mit ein. Sie können in verschiedenen Kontexten und Settings eingesetzt werden (z.B. in Kliniken, im Gesundheitscoaching und in (betrieblichen) Gesundheitsförderungskursen).  
 
In den Themenseminaren werden erweiterte Vorgehensweisen vermittelt, die im Stressmanagement und im Gesundheitscoaching hilfreich sind.  
Alle Seminare können auch einzeln gebucht werden.   
 
Besondere Vorteile der Weiterbildung:
- Modularer Aufbau: Das vermittelte Methodenrepertoire ermöglicht je nach Indikation, Zeit und Setting flexible Schwerpunktsetzung.
- Die Themenseminare können je nach Ausbildungsbedarf und Tätigkeitsschwerpunkt von den TeilnehmerInnen selbst ausgewählt und individuell belegt werden. Hierfür stehen themenbezogene Module mit unterschiedlichen ReferentInnen im Programm zur Verfügung.
- Der Grundkurs und die meisten Themenseminare werden von den Kammern (LÄK und LPK) akkreditiert.
- Sicherstellung von Selbsterfahrung und intensivem Üben: Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt.
- Wenn eine Empfehlung durch die Kursleitung vorliegt, können sich WeiterbildungsteilnehmerInnen mit dem WISL-Zertifikat kostenfrei in eine Adressenliste auf unserer Homepage eintragen lassen.
- WeiterbildungsteilnehmerInnen erhalten während der Zeit der Weiterbildung einen Bonus in Höhe von 50% auf Seminare, die zusätzlich zur Weiterbildung belegt werden (begrenzte Platzzahl!)   
 
Mit Ihrer Anmeldung bekunden Sie Interesse an intensiver Selbsterfahrung und Kleingruppenarbeit.
 
 
Das WISL - Weiterbildungszertifikat „Systemisch-Integratives Gesundheitscoaching und Stressmanagement“ beinhaltet zusammengefasst:
 
Grundkurs (9 Tage)
 
Modul 1 (3 Tage)
Warming Up Phase und affektive Rahmung, Psychophysiologie und Neurobiologie, Metaprinzipien systemisch-integrativer Gesundheitsberatung, Beratungsmodule zum Thema „Stress und Körper“, Anleitungstraining Sensory Awareness, Body Scan und PMR.
 
Modul 2 (3 Tage)
Situationsbezogene Kognitionen und Verflüssigungstechniken, Modifikation von Einstellungen, Motiven und Haltungen, Szenische Verfahren, Arbeit mit „inneren Anteilen“, Ressourcenaktivierung: Arbeit mit Instruktionen und Ankern.
 
Modul 3 (3 Tage)
Theoretische und methodische Grundlagen zum Thema „Gefühle“, Salutogenese und Resilienzkonzepte, erlebnisaktivierende und emotionszentrierte Vorgehensweisen (Systemaufstellungen, Inneres Team, Methoden der Ressourcenaktivierung), Umgang mit Zielen und Motiven, Life Balance Konzepte.
 
 
Praxis-/Selbsterfahrungstage (3 Tage)
Frei wählbar aus der Themenreihe „Therapie und Selbsterfahrung“ (Systemaufstellungen als TeilnehmerIn) oder Praxistage
 
 
Aufbau/Themenseminare (6 Tage)
Die Themenseminare aus der Themenreihe „Stress, Gesundheit, Psychosomatik“ können je nach Tätigkeitsschwerpunkt und Interesse selbst zusammengestellt und individuell belegt werden.
 
Die Voraussetzungen für das WISL - Weiterbildungszertifikat „Systemisch-Integratives Gesundheitscoaching und Stressmanagement“ sind innerhalb von vier Jahren zu erbringen.
 

[zum Seitenanfang]