Weiterbildung Systemische Therapie und Beratung
 
Schwerpunkt systemisch konstruktivistisch (WBSYST)

Informationsveranstaltung zum Grundkurs
Grundkurse (GK)
Grundkurs Studierende und BerufseinsteigerInnen
Praxiskurse (PK)
Aufbaukurse (AK)
Ergänzungsmodule aus den Themenseminaren des WISL
Supervision
Selbsterfahrung
Bonusfähige Veranstaltungen (neu)

Leitung: Dr. Andreas Kannicht, Dr. Rudolf Klein, Kordula Richelshagen, Barbara Schmidt-Keller
 
Die Weiterbildung vermittelt theoretische Grundlagen, Handwerkszeug und die Haltung des systemisch- konstruktivistischen Vorgehens in Therapie und Beratung. Ziel ist der Erwerb einer wertschätzenden und lösungsfokussierten Beratungs- und Therapiekompetenz. Der Prozess der professionellen und persönlichen Entwicklung wird durch die erfahrungsbezogene und übungsintensive Ausrichtung der Weiterbildung und durch ein Selbsterfahrungsseminar mit Gunthard Weber bzw. Diana Drexler gefördert.
 
Eine Besonderheit der systemischen Weiterbildung am Wieslocher Institut sind die themenbezogenen Module. Im Rahmen der Weiterbildung können die TeilnehmerInnen ergänzend zum Grund-, Praxis- und Aufbaukurs an weiteren 8 Seminartagen den individuellen Themenschwerpunkt nach persönlichen Interessen wählen. Die themenbezogenen Module ermöglichen den TeilnehmerInnen ihren Ausbildungsbedarf selbst zu bestimmen und im Verlauf der Weiterbildung eigenständig zu gestalten. Seminarthemen und Referenten finden Sie in der Rubrik THEMENSEMINARE.
 
Die dreijährige Weiterbildung endet mit einem Zertifikat als "Systemische(r) TherapeutIn/BeraterIn" (WISL).
Das Wieslocher Institut ist Mitglied der Systemischen Gesellschaft (SG, Deutscher Verband für systemischen Forschung, Therapie, Supervision und Beratung e.V.). Die TeilnehmerInnen dieser Weiterbildung können mit zusätzlichen Weiterbildungsstunden auch das Zertifikat "Systemische(r) TherapeutIn/BeraterIn (SG) erwerben.
 
Die Weiterbildung ist bei der LPK und LÄK BaWü akkreditierbar.
 
Aufbau und Kosten der Weiterbildung
 
Die gesamte Weiterbildung umfaßt insgesamt 54 Seminartage.
Grund-, Praxis- und Aufbaukurse können zusammen oder getrennt gebucht werden.
 
Grundkurs - 18 Seminartage -  1.840 €
 
Praxiskurs - 16 Seminartage - 1.640 €
Supervision (12 Tage)  und Selbsterfahrung (4 Tage)
 
Aufbaukurs - 20 Seminartage -
4 x 3 Tage Aufbauseminare     - 1.280 €
sowie
8 frei gewählte Tage aus "Themenseminare"
Die Kosten für diese Tage variieren je nach getroffener Wahl.
 
Pro Kurs wird eine Anmeldegebühr von 80 € erhoben.
 
(Es besteht die Möglichkeit die Teilnahmegebühr in drei Raten per Lastschrifteinzug zu bezahlen.  Individuelle Ratenzahlungen sind ebenfalls per Lastschrifteinzug möglich.)
 
(TeilnehmerInnen, die parallel zur oder im Anschluss an die Weiterbildung "Systemische Therapie und Beratung" eine Weiterbildung mit Schwerpunkt Systemaufstellungen, Gesundheitscoaching, Paartherapie oder Psychotraumatologie absolvieren, können mit jeweils einem Modul aus den (Grund)kursen die themenbezogene Module des Aufbaukurses "Systemische Therapie und Beratung" ergänzen.)
 
Parallel zu Grund-, Praxis- und Aufbaukurs sind zusätzlich
- 100 Lernstunden in selbsrorganisierten Peergruppen und
-  50 Lerntunden Eigenarbeit (Literaturstudium) zu erbringen.
 
 
Zertifikate
Die Weiterbildung am Wieslocher Institut ist so angelegt , dass sie den TeilnehmerInnen einen Abschluss nach Maß mit unterschiedlichen Zertifikatsabschlüssen ermöglicht.
 
WISL- Zertifikat "Systemische Beratung" und "Systemische Therapie und Beratung"
Mit der dreijährigen Weiterbildung erhalten die TeilnehmerInnen ein WISL-Zertifikat.
TeuilnehmerInnen mit einem sozialen Hochschul- oder Fachhochschulabschluss (Soz.Päd., Dipl.-Päd., Dipl.-Psych., Ärzte, etc.)  erhalten ein WISL - Zertifikat "Systemische Therapie und Beratung". TeilnehmerInnen mit fachfremden Ausbildungen erhalten ein Zertifikat "Systemische Beratung". Diese Teilnehmergruppe bekommt ein Therapiezertifikat dann, wenn bei Abschluss des Aufbaukurses (oder später) ein Berufsabschluss nach dem HPG vorliegt.
 
SG-Zertifkat "Systemische Beratung"
Mit diesen WISL-Zertifikaten  sind auch die Anforderungen der Systemischen Gesellschaft (SG) für das Zertifikat "Systemische(r) BeraterIn (SG)" weitgehend erfüllt. Sie müssen zusätzlich lediglich noch eine Dokumentation Ihrer Beratungspraxis erstellen.
 
SG- Zertifikat "Systemische Therapie und Beratung"
Für diesen Abschuss sind zu dem WISL-Zertifikat "Systemische Therapie und Beratung" noch zusätzliche Leistungen zu erbringen:
- 15 Selbsterfahrungstage (als TeilnehmerIn) aus unserem Programmangebot der SG-LehrtherapeutInnen.
-  7 Supervisionstage aus unserem Programmangebot
-  4 schriftliche Falldokumentationen, abgenommen und unterschrieben von unseren Lehrtherapeuten
 
Weitere Hinweise zur Zertifizierung der SG finden Sie hier.  
 
Die WeiterbildungsteilnehmerInnen mit WISL-Zertifikat können sich kostenfrei in eine Adresseliste auf der WISL Homepage setzen lassen.
 
Für TeilnehmerInnen, die ihre Weiterbildung vor 2016 begonnen und nach dem Grundkurs eine Pause eingelegt haben, gilt folgende Regelung: Sie wechseln in den Aufbaukurs „Beratung“ (siehe Curriculum ab 2016) und bekommen dort 56 Theoriestunden, 32 Stunden Selbsterfahrung und 75 Stunden Supervision bescheinigt.
 
Für TeilnehmerInnen, die ihre Weiterbildung vor 2016 begonnen und nach dem Praxiskurs eine Pause eingelegt haben, gilt folgende Regelung: Sie holen 56 Stunden Supervision aus dem Programm nach und können dann in den Therapiekurs (siehe Curriculum ab 2016) einsteigen.
  
Informationsveranstaltung:
Vor jedem beginnenden Grundkurs findet eine kostenfreie Informationsveranstaltung statt. Die TeilnehmerInnen haben Gelegenheit die Leiter der Weiterbildung persönlich kennen zu lernen und Fragen zur Weiterbildung zu besprechen.
 
Weitere Informationen über die Voraussetzungen und Inhalte der Weiterbildung sowie die Bewerbungsunterlagen können Interessierte über das Institut bei Frau Steiner erhalten (Tel.: 06222/ 552761).

[zum Seitenanfang]