WISL - Hauspost
 
(Eintrag vom 05.05.17)
Nachstehend die aktuellen Telefonsprechzeiten von DIANA DREXLER 
Telefon 06222 - 55 27 62

26.07.2017 / 17:00 bis 18:00 Uhr (Mittwoch)
03.08.2017 / 14:00 bis 15:00 Uhr (Donnerstag)
16.08.2017 / 14:00 bis 15:00 Uhr (Mittwoch)
22.08.2017 / 11:00 bis 12:00 Uhr (Dienstag)
04.09.2017 / 13:30 bis 14:30 Uhr (Montag)







[zum Seitenanfang]

(Eintrag vom 16.12.16)
Nachstehend die aktuellen Telefonsprechzeiten von DIANA DREXLER 
Telefon 06222 - 55 27 62


16.03.2017 / 13.00 bis 14.00 Uhr (Donnerstag)
23.03.2017 / 17.00 bis 18.00 Uhr (Donnerstag)
07.04.2017 / 14.00 bis 15.00 Uhr (Freitag)
18.04.2017 / 13:00 bis 14:00 Uhr (Dienstag)
26.04.2017 / 14:00 bis 15:00 Uhr (Mittwoch)

[zum Seitenanfang]

(Eintrag vom 17.02.16)
Gunthard Weber bietet im Oktober 2016 sowie im Juli 2017 zusätzlich zwei Supervisionstermine für Familien- und Organisationsaufstellungen an. 
Das Supervisionsseminar ist für SystemaufstellerInnen gedacht, die in ihrer Arbeit regelmäßig mit Systemaufstellungen arbeiten, dazu Fragen haben und sich gerne mit KollegInnen austauschen möchten.

Es besteht die Möglichkeit,Supervision zu Aufstellungen, die man selbst angeleitet hat, zu bekommen,Anregungen für eigene Beratungs- und Therapiefälle zu bekommen,Aufstellungen zu eigenen Beziehungs- und Arbeitssituationen durchzuführen.

Ergänzt wird diese Arbeit durch Exkurse und Diskussionen zu theoretischen und methodischen Fragen und durch Experimente mit verschiedenen Aufstellungsformaten.

Möglichkeit zur online Anmeldung finden Sie unter nachstehendem Link:
http://www.wieslocher-institut.com/Seminare/AnzeigeDetail.aspx?KID=1052&HGKurz=&KatKurz=

[zum Seitenanfang]

(Eintrag vom 16.12.15)
Nachstehend die aktuellen Telefonsprechzeiten von DIANA DREXLER bis März 2016 
Telefon 06222 - 552762

07.01. / 14.00 bis 15.00 Uhr (Donnerstag)
26.01. / 14.00 bis 15.00 Uhr (Dienstag)
03.02. / 14.00 bis 15.00 Uhr (Mittwoch)
10.02. / 14.00 bis 15.00 Uhr (Mittwoch)
18.02. / 14.00 bis 15.00 Uhr (Donnerstag)
03.03. / 14.00 bis 15.00 Uhr (Donnerstag)
17.03. / 14.00 bis 15.00 Uhr (Donnerstag)
30.03. / 14.00 bis 15.00 Uhr (Mittwoch)

[zum Seitenanfang]

(Eintrag vom 16.12.15)
Wir machen Weihnachtsferien! In der Zeit vom 21. Dezember bis einschließlich 03. Januar 2016 ist unser Sekretariat geschlossen. 

[zum Seitenanfang]

(Eintrag vom 05.10.15)
Nachsehend die aktuellen Telefonsprechzeiten von DIANA DREXLER bis Dezember 2015 
Telefon 06222 - 552762

20.10. / 17.00 bis 17.30 Uhr (Dienstag)
21.10. / 14.30 bis 15.30 Uhr (Mittwoch)
27.10. / 15.00 bis 16.00 Uhr (Dienstag)
12.11. / 12.30 bis 13.30 Uhr (Donnerstag)
16.11. / 14.00 bis 15.00 Uhr (Montag)
01.12. / 15.00 bis 16.00 Uhr (Dienstag)
10.12. / 15.00 bis 16.00 Uhr (Donnerstag)

[zum Seitenanfang]

(Eintrag vom 19.09.15)
"Einführung in ZAPCHEN" mit Cornelia Hammer am 26./27. September 2015 musste aufgrund einer familiären Notfallsituation der Referentin abgesagt werden. 

[zum Seitenanfang]

(Eintrag vom 18.08.15)
„Little Sun“ für Mali – Gunthard Weber startet Spendenaufruf zum „Welttag der humanitären Hilfe 2015“ 
Zum „Welttag der humanitären Hilfe“ am 19. August 2015 bittet Gunthard Weber um Unterstützung für das neue Projekt „Little Sun“ von „Häuser der Hoffnung“. Jeder kann helfen, indem er eine oder mehrere „Little Suns“ für Schulkinder in Mali spendet. Eine Solarlampe kostet im Rahmen dieser Aktion nur 10 Euro.

Wer auch helfen möchte, kann seinen Spendenbeitrag auf das reguläre Spendenkonto des Vereins „Häuser der Hoffnung“ überweisen:

Häuser der Hoffnung e. V.
Sparkasse Heidelberg
IBAN: DE42 6725 0020 0009 8888 88
BIC: SOLADES1HDB
Stichwort: Little Sun

Little Sun – Lernen mit Solarenergie statt mit Kerosin
In den meisten Dörfern in Mali gibt es kein elektrisches Licht. Tagsüber ist es sehr sonnig und hell, doch abends wird es relativ schnell dunkel. In ihren Hütten und Lehmhäusern haben Familien in der Regel nur eine Kerosinlampe, die wenig Licht abgibt und dazu die Gesundheit gefährdet. Die Kinder, die tagsüber oft auf den Feldern helfen müssen, können so abends kaum Schulaufgaben machen. Hier hilft „Little Sun“.

„Little Sun“ ist eine hochwertige und tragbare Solarlampe mit zwei Helligkeitsstufen. Entwickelt haben sie der Künstler Olafur Eliasson und der Ingenieur Frederik Ottesen, um darauf aufmerksam zu machen, dass 1,6 Milliarden Menschen keinen Zugang zu Strom haben.
Weitere Informationen zu der kleinen Solarlampe finden sich auf der Website www.littlesun.com.

„Häuser der Hoffnung – Schulbildung für Afrika“
Gunthard Weber engagiert sich seit vielen Jahren in Afrika und hat dazu im Jahr 2004 den Verein „Häuser der Hoffnung – Schulbildung für Afrika“ ins Leben gerufen. Der gemeinnützige Verein fördert zum einen die Schul- und Berufsausbildung von Mädchen, zum anderen versucht er durch unterschiedliche Projekte dazu beizutragen, dass sich in Mali Bildung und Einkommensverhältnisse von Frauen – insbesondere in Dörfern – verbessern.

Zu den konkreten Projekten gehören aktuell der Bau einer Grundschule in einem Dorf in der zentral gelegenen Region Mopti, ein über zwei Jahre laufendes Alphabetisierungsvorhaben für 100 Frauen in dem Dorf Siokoro im Süden von Mali sowie das neue Projekt „Little Sun“ im Dorf Boro im Dogonland.

„Innovationspreis für berufliche Bildung in Entwicklungsländern“
Für das Projekt „Malibelle Karité-Butter“ erhielt der Verein „Häuser der Hoffnung“ im Jahr 2012 gemeinsam mit der Börlind GmbH den „Innovationspreis für berufliche Bildung in Entwicklungsländern“, den das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit verleiht.

Weitere Informationen zum Verein „Häuser der Hoffnung e. V.“ und seinem „Little-Sun“-Spendenaufruf gibt’s online unter www.haeuser-der-hoffnung.org.

[zum Seitenanfang]

(Eintrag vom 07.08.15)
HILFERUF AUS ATHEN der Kontext Wochenzeitung (www.kontextwochenzeitung.de) den wir gerne unterstützen 
Von Hans-Peter Koch
Der Bildhauer Peter Lenk hat schon gespendet, Theaterchef Christoph Nix und seine Schauspieler sind auch dabei: beim "Gesundheitsnetz Hegau" (GNH), das Geld, medizinische Geräte und Medikamente nach Athen schickt. Unterstützt von Kontext und "seemoz" sind schon respektable Summen zusammen gekommen. Aber es reicht nicht.

Konstantinos Kokossis, ehrenamtlicher Verwaltungschef der Athener Solidarklinik, über die wir schon mehrfach berichtet haben, hat Sorgen, große Sorgen. Die letzte Spendenrate vom Bodensee schlummert immer noch auf seinem griechischen Konto, wegen der Schließung der Banken. Derweil gehen die Medikamenten-Vorräte zur Neige. Und die Flüchtlinge kommen. Und der frühere Diplomat setzt einen Hilferuf ab.

Es fehlt an allem: Zahnpasta und Shampoo, Bürsten für Zähne, Haut und Haare, Reinigungsmittel jeglicher Art und natürlich Medikamente. Die Athener Wunschliste umfasst 16 Medikamente von der Anti-Pilz-Salbe bis zu Antidepressiva für die traumatisierten Flüchtlinge. Die beiden Flüchtlingslager "Petrou Ralli" und "Amygdaleza", ehemalige Kasernen in der griechischen Hauptstadt, platzen aus allen Nähten. Die Athener Behörden haben daher "solidarity4all", die Dachorganisation aller Solidarkliniken im Land, um Hilfe gebeten. Und Kokossis wünscht sich weitere Unterstützung von seinen Freunden vom Bodensee.

Deshalb hat sich Peter Mannherz, Steuerberater von der Höri und Koordinator der GNH-Hilfe, mit seinen Freunden zu einem dramatischen Schritt entschieden. Das Spendenkonto wird kurzfristig "geplündert" und ein stattlicher vierstelligen Euro-Betrag nach Athen überwiesen - alles in der Hoffnung, dass die griechischen Banken nun endlich auch wieder größere Beträge auszahlen. Die Kehrseite: Das bislang von Spendern aus der Schweiz und ganz Baden-Württemberg eingegangene Geld, mit dem eine Jahresmiete für die Athener Solidarklinik abgesichert war, reicht jetzt nur noch für drei Monate.

Kurzum: Neues Geld muss her. Und deshalb bitten die im GNH zusammengeschlossenen Ärzte und Apotheker um einen kräftigen Spendenschub. Wenn Sie sich immer schon fragten, wie man gerade jetzt dem geschundenen griechischen Volk helfen kann - hier ist die Möglichkeit:

Spenden Sie auf das Treuhandkonto Peter Mannherz bei der Volksbank Konstanz, IBAN: DE18692910000226191801, BIC: GENODE61RAD.

[zum Seitenanfang]

(Eintrag vom 31.07.15)
Wir machen Sommerferien! Das Sekretariat des WISL ist von Montag, den 2. August bis Freitag, den 28. August 2015 nicht besetzt. Ab Montag, den 31. August sind wir wieder für Sie da. 
Wir wünschen Ihnen ebenfalls einen schönen Urlaub.

Mit freundlichem Gruß
Rolf Rämmele

[zum Seitenanfang]

(Eintrag vom 16.07.15)
Ab heute auf unserer Webseite und online buchbar: 9. Wieslocher Therapietage / Wozu das alles? Fragen nach Sinn in Beratung und Therapie vom 22. bis 24. September 2016 
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

was ist gemeint mit "Sinn", was "macht Sinn", wie kann Sinn erfahren und gewonnen werden, was ist der gesundheitliche Aspekt von Sinngebung und tragfähigen Werten?

Sinnverstehende Fragen gewinnen an Bedeutung in einer Welt, die sich ständig wandelt, die tiefgreifende Veränderungen unserer Wertorientierungen, Bindungs- und Lebensverhältnisse mit sich bringt. Gleichzeitig bleibt angesichts vorwiegend naturwissenschaftlich orientierter Ansätze und technikbetonter Vorgehensweisen in Medizin, Therapie und Beratung immer weniger Raum und Zeit für diese Themen.

Mit unserer Tagung wenden wir uns an HelferInnen und BehandlerInnen, BeraterInnen und Coachs sowie an Interessierte aller Berufsgruppen, die mit Sinnfragen konfrontiert sind und Interesse an diesen Fragenstellungen haben.

Vielleicht sehen wir uns im September des nächsten Jahres in Wiesloch?

Ausführliche Infos und Möglichkeit der online-Anmeldung HIER

[zum Seitenanfang]

(Eintrag vom 02.07.15)
Der Workshop "Psychotherapeutische Aspekte ....." vom 20. - 22. Juli 2015 mit Carsten Gaggia" findet statt, wurde aber aufgrund der geringen Teilnehmerzahl auf 2 Tage gekürzt (20.-21.07.2015) 

[zum Seitenanfang]

(Eintrag vom 30.06.15)
Hinweis für Kurzentschlossene: Workshop "Psychotherapeutische Aspekte im Kontext von Beratung, Coaching und Führung" vom 20. - 22. Juli 2015 mit Carsten Gaggia im WISL 
Dieses Seminar ist besonders geeignet für

- Fachleute, die im Bereich Training und Coaching tätig sind,
- BeraterInnen (z.B. im Bereich Paarberatung),
- Führungskräfte, die ihre Fachkompetenzen durch störungsspezifisches Wissen erweitern möchten,
- psychotherapeutisch Geschulte, die im Bereich von Training und Coaching tätig sind und die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Beratung, Coaching und Therapie ausloten möchten.

Im Seminar werden Kenntnisse darüber vermittelt, bei welchen Symptomen/ Beschwerden therapeutische Maßnahmen empfehlenswert sind. Es werden Berührungspunkte und Überschneidungen zwischen beruflichen und persönlichen Fragestellungen diskutiert und an Beispielen (aus der Gruppe) Vorgehensweisen für die beraterische Praxis erarbeitet.
Außerdem werden verschiedene diagnostische Testverfahren vorgestellt und erprobt.

Ausführliche Infos und Möglichkeit der online-Anmeldung HIER

[zum Seitenanfang]

(Eintrag vom 29.06.15)
Kurzfristige Absage - die morgige (30.06., 18.00 Uhr) Infoveranstaltung zu dem am 07.12.15 beginnenden Grundkurs Systemische Beratung und Therapie für Studierende und Berufsanfänger wurde abgesagt 

[zum Seitenanfang]

(Eintrag vom 27.06.15)
Im Workshop "Management Constellations – Aufstellungen in und mit Teams" mit Claude Rosselet vom 9. bis 11. Juli 2015 sind noch wenige Plätze frei 
In diesem Workshop wird praxisnah vermittelt, wie und unter welchen Voraussetzungen die Aufstellungsarbeit innerhalb von Unternehmen und Institutionen – in Workshops mit (Management- und Projekt-)Teams sowie bei Grossgruppeninterventionen – eingesetzt werden kann.

Inhaltliche Schwerpunkte sind:
Gestaltung des geeigneten Rahmens (Settings), Techniken der Fokussierung auf ein Thema, Auswahl eines nützlichen Formats, Besonderheiten der szenischen Arbeit mit Betroffenen, hilfreiche Formen der Nacharbeit sowie Einführung der Aufstellungsarbeit bei Managern.

Ausführliche Infos und Möglichkeit der online-Anmeldung HIER

[zum Seitenanfang]

(Eintrag vom 19.06.15)
Im Grundkurs der Weiterbildung "Gesundheitscoaching und Stressmanagement", Start 10.12.15, sind noch Plätze frei. Studierende (max. 3 Personen) können zu Sonderkonditionen teilnehmen. 
Besondere Vorteile der Weiterbildung:

- Das vermittelte Methodenrepertoire ermöglicht je nach Indikation, Zeit und Setting flexible Schwerpunktsetzung.

- Die Grundkurse (3 x 3 Tage) werden von den Kammern (LÄK und LPK) akkreditiert.

- Sicherstellung von Selbsterfahrung und intensivem Üben: Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt.

- Wenn eine Empfehlung durch die Kursleitung vorliegt, können sich WeiterbildungsteilnehmerInnen mit dem WISL-Zertifikat kostenfrei in eine Adressenliste auf unserer Homepage eintragen lassen.

Ausführliche Infos und Möglichkeit der online-Anmeldung HIER

[zum Seitenanfang]

(Eintrag vom 04.06.15)
++++Das Jahresprogramm 2016 des WISL ist ab sofort online++++ Auf was wir uns (unter anderem) besonders freuen: 
++ Sonderseminar "Existenzielle Themen in Beratung und Therapie" mit Ralf Vogel im Februar 2016


++ Fortbildung "Systemisches Management in sozialen Organisationen" mit Andreas Kannicht im März 2016


++ "Biotop fürPaare" mit Erika Lützner-Lay im Mai 2016, im Hofgut Rineck im Odenwald


++ "ZAPCHEN Retreat" mit Cornelia Hammer im Juni 2016 im Hofgut Rineck im Odenwald


++ "Familie bei uns und weltweit: Systemische Prinzipien in zwischenkulturellen Kontexten" mit Christina Hunger-Schoppe im November 2016


++ "Transgenerationale Dynamiken in familiären und beruflichen Kontexten"
(Aufbauseminar Systemaufstellungen) mit Gunthard Weber im Dezember 2016


Der Postversand des Programmheftes erfolgt voraussichtlich Anfang/Mitte Juli. Sie haben bisher das Programm auf dem Postweg erhalten - möchten sich aber zukünftig ausschließlich digital informieren ? Schreiben Sie uns, wir werden dies in unserer Seminarverwaltung hinterlegen.

[zum Seitenanfang]

(Eintrag vom 02.06.15)
Im September erscheint das neue Buch von Diana Drexler EINFÜHRUNG IN DIE PRAXIS DER SYSTEMAUFSTELLUNGEN im Carl-Auer-Verlag. 
Aus der Vorankündigung des Verlags:

Diese Einführung beschreibt die wesentlichen theoretischen und methodischen Grundlagen für die Praxis von Systemaufstellungen.

Diana Drexler stellt nach einem kurzen geschichtlichen Abriss zur Entwicklung des Ansatzes die Säulen der Systemaufstellung vor: Systemtheorie und phänomenologische Haltung, Mehrgenerationenperspektive, Ressourcenorientierung. Häufig beobachtete Systemdynamiken werden anhand von kurzen Fallbeispielen dargestellt, Charakteristika der Vorgehensweisen bei der Arbeit mit Aufstellungen am Beispiel eines Gruppenseminars erläutert.

Unter der Bezeichnung „Knoten im Taschentuch“ erläutert die Autorin Vorgehensweisen und Prinzipien, deren Berücksichtigung sich bei der Durchführung von Systemaufstellungen bewährt haben. Diese heuristischen Prinzipien sind für interessierte Kollegen von besonderem Interesse.

ca. 128 Seiten, Kt, 2015 - 13,95 €
ISBN 978-3-8497-0081-2

[zum Seitenanfang]

(Eintrag vom 02.06.15)
Nachstehend die aktuellen Telefonsprechzeiten von Diana Drexler für Juni/Juli 2015 
Telefon 06222 - 552762

09.06. / 14.30 bis 15.30 Uhr (Dienstag)
16.06. / 16.30 bis 17.30 Uhr (Dienstag)
02.07. / 15.00 bis 16.00 Uhr (Donnerstag)
14.07. / 16.00 bis 17.00 Uhr (Dienstag)
28.07. / 16.00 bis 17.00 Uhr (Dienstag)

Bitte beachten:
Vom 03. bis einschließlich 24. August keine Sprechzeiten, Frau Drexler ist auch online ist nicht erreichbar.

[zum Seitenanfang]

(Eintrag vom 26.04.15)
In der ausgebuchten Fortbildung "Der Körper in Therapie und Beratung" mit Erika Lützner-Lay, Start 21. Mai 2015, sind 2 Plätze frei geworden. 
Bei Interesse empfiehlt sich zeitnahe Anmeldung.

Ausführliche Infos und Möglichkeit der online-Anmeldung HIER

[zum Seitenanfang]