Themenreihen
 
Systemaufstellungen (SA)

Kurstitel Jakob Schneider: Das klassische Familienstellen
Aufbauseminar Systemaufstellungen
Kurscode 1065
ReferentInnen Mit Jakob Schneider
Beschreibung
ÄNDERUNG - BITTE BEACHTEN:
Diese Veranstaltung wurde aufgrund schwacher Buchung mit der Veranstaltung von Sieglinde Schneider "Familienstellen mit Figuren" (28-29.09.2017) zusammen gelegt.
Der dritte Tag - Supervisionstag mit Diana Drexler - (30.09.2017) enfällt dadurch.
Die Teilnahmegebühr für diese nun zweitägige Veranstaltung beträgt 260 €.
 
 
 
Dieses Fortbildungsseminar wendet sich an Personen, die fachliche Vorerfahrungen in Aufstellungsarbeit haben und Aufstellungselemente  in ihrem beruflichen Alltag einsetzen. Sie haben die Möglichkeit, ihre Kenntnisse durch Selbsterfahrung, kollegialen Austausch und eigenes Üben zu vertiefen.
 
Das Seminar wird als Teil des Aufbaukurses „Systemaufstellungen“ anerkannt.
 
J. Schneider ist ein Aufsteller der ersten Stunde, der die Aufstellungsarbeit wesentlich mit geprägt hat. In diesem Seminar wird er anhand von Beispielen aus der Gruppe einen anschaulichen Einblick in seine Art der Aufstellungsarbeit geben. Im Zentrum der Lösungssuche steht vor allem die Frage, wie wir in unseren existentiell bedeutsamen persönlichen Problemen und Beziehungskonflikten in die Schicksale und Überlebens- und Verhaltensmuster der Familie und in die Geschichte der diese tragenden größeren Gruppen eingebunden sind. Welche sich zeigenden seelischen Dynamiken helfen, in den unterschiedlichen und komplexen Lebens- und Familiengeschichten individuelle und systemrelevante Lösungen zu finden? Wie leiten uns dabei Aufstellungsprozesse und welche Hypothesen und Mustererkennungen können helfen, das für Veränderungen Wesentliche zu entdecken? J. Schneider wird auch Möglichkeiten für den Einsatz von Märchen, Geschichten und Bildern im Beratungssetting zeigen.
 
 
 
Literatur Schneider, J. (2001): Das Familienstellen. Grundlagen und Vorgehensweisen. Heidelberg: Carl-Auer-Verlag.
Schneider, J., Gross, B. (2010, 4.te Aufl.): Ach wie gut, daß ich es weiß: Märchen und andere Geschichten in der systemisch-phänomenologischen Therapie. Heidelberg: Carl-Auer-Verlag.
Kursbeginn 28.09.17 um 10:00 Uhr
Kursende 29.09.17 um 17:00 Uhr
Seminarzeiten 1. Tag: 10:00 bis 18:30, 2. Tag: 09:00 bis 17:00
 
Max. Teilnehmer
Max. Beobachter
Sonstiges
Download Kursbeschreibung (pdf-Datei)         Was ist eine pdf-Datei?
Hinweis Der Kurs ist bereits voll, aber Sie können sich auf die Warteliste setzen.
Anmeldung
Ich möchte mich anmelden als


[zum Seitenanfang]