Themenreihen
 
Stress, Gesundheit, Psychosomatik

Kurstitel Selbstverteidigung gegen Stress - In Bewegung kommen, um in Balance zu bleiben
Kurscode 1105
ReferentInnen Mit Astrid Wilhelm
Beschreibung
Was hat Stressbewältigung mit Selbstverteidigung zu tun? Beides dient dem Selbstschutz und setzt Fähigkeiten und Fertigkeiten voraus, die erlernbar sind. In den Kampfkünsten (Budô) wird daran gearbeitet, Körper und Geist in Einklang zu bringen, so dass sie optimal zusammenwirken. Durch vollständige Präsenz im gegenwärtigen Moment, die richtige Intuition und eine gute Technik  gelingt es dem Kämpfer, sich im Geschehen souverän zu bewegen, und sich gut zu schützen. Mentale Stärke und Widerstandsfähigkeit helfen ihm, der Konfrontation standzuhalten, und sich nicht aus dem Gleichgewicht bringen zu lassen. Achtsamkeit für das, was in ihm selbst und um ihn herum geschieht, lässt ihn flexibel auf Veränderungen reagieren.
 
Die Prinzipien des Budô eigenen sich gut, um zu veranschaulichen, wie es aus einer Grundhaltung der Achtsamkeit heraus möglich ist, gelassener mit Druck und Stress umzugehen und von Moment zu Moment zu entscheiden, was sinnvoller Weise zu tun ist. Um selbst in Balance zu bleiben und stressige Situationen nicht eskalieren zu lassen, müssen körperliche Reaktionen, Gedanken und Emotionen reguliert werden. Wer selbst in Balance ist, wirkt balancierend auf seine Umgebung. Stressbewältigung beginnt ebenso wie Selbstverteidigung damit, sich selbst immer wieder in Balance zu bringen.
 
Im Kurs werden praktische Übungen zur Regulierung eigener körperlicher, gedanklicher und emotionaler Reaktionen im Stress vermittelt: Achtsamkeits- und meditative Übungen, Körperwahrnehmung, mentales Training, Entspannungstechniken, Reaktionsübungen, Techniken aus Karate, Tajji und Qi Gong.
 
Inhalte werden sein:
 
Stressbewältigung ist Selbstverteidigung
  • Selbstschutz vor stressbedingter Überlastung  
  • Widerstandsfähigkeit und Krisenfestigkeit
  • Nachhaltiger Umgang mit Ressourcen
 
Körperbewusstsein - sich im Stress gut um den Körper kümmern
  •  Balance als Körpererfahrung - standfest und flexibel sein - Haltung und Stimmung
  • Anspannung und Entspannung im richtigen Maß - Muskeltonus und Atmung regulieren
  • Druck ausgleichen - Nachgeben oder Gegenhalten - was führt wozu?
 
Gedanken und Gefühle regulieren
  • Achtsame Selbstwahrnehmung - Stressoren (er-)kennen und beeinflussen
  • Hilfreiche Gedanken entwickeln - sich distanzieren und neu fokussieren
 
Verhaltensmuster hinterfragen - sich sinnvolle Verhaltensweisen angewöhnen
  • Problematische Verhaltensmuster identifizieren
  • Resilient werden - Widerstandsfähigkeit und Stabilität stärken
  • Transfer in den Alltag - Stressbalance in der Kampfkunst und im Alltag
 
Kursbeginn 21.04.17 um 10:00 Uhr
Kursende 22.04.17 um 12:30 Uhr
Seminarzeiten 1. Tag 10.00 -18.30 2. Tag 9.00 – 12.30
 
Max. Teilnehmer 20
Max. Beobachter
Sonstiges Bitte eine Decke oder Yogamatte als Unterlage für die Übungen im Liegen und eine weitere Decke oder ein Sitzkissen für die Übungen im Sitzen, bequeme Kleidung und ggf. warme Socken mitbringen.

Für die Weiterbildung Stress und Gesundheitscoaching werden 12 UE anerkannt.
Download Kursbeschreibung (pdf-Datei)         Was ist eine pdf-Datei?
Anmeldung
Ich möchte mich anmelden als


[zum Seitenanfang]