Kurstitel Systemaufstellungen im Einzelsetting von Coaching, Supervision und Organisationsberatung
Kurscode 1381
ReferentInnen Mit Dr. Diana Drexler
Beschreibung
Szenisches Arbeiten und Aufstellungsformate gewinnen aufgrund ihrer Effektivität auch im Organisationskontext zunehmend an Bedeutung. Sie ermöglichen es, komplexe Zusammenhänge einfach darzustellen, „spürbar“ zu machen und verschiedene Veränderungsimpulse zu testen.
 
Die TeilnehmerInnen haben Gelegenheit, sich am Beispiel eigener Anliegen „ein Bild“ von dieser Arbeitsweise zu machen.
  
Inhalte:
-  Grundlagen szenischen Arbeitens: Wage es, dich deiner Sinne zu bedienen!
-  Wie kann ich szenisch arbeiten? Überblick über szenische Verfahren (Geno-, Organigramm, Skulptur, Aufstellungen mit Bodenankern, Stühlen und Figuren)
-  WER oder WAS wird szenisch externalisiert? Offizielle und systemische Prinzipien in Organisationskontexten: Knoten im Taschentuch der Beraterin
-  Anliegen- und Auftragsklärung bei Aufstellungen
-  Verschiedene Interventionsformen: Hypothesenarbeit, Arbeit mit Sätzen, kataleptische Hand)
-  Erprobung einiger Aufstellungsformate (z.B. „mein Platz im System“, Ambivalenzcoaching für das innere Team, Problemaufstellungen)
 
 
Da es sich um eine Weiterbildung handelt, kann die Bearbeitung persönlicher Anliegen nicht prinzipiell gewährleistet werden.
 
 
 
 
Literatur Drexler, D. (2015): Einführung in die Praxis der Systemaufstellungen. Heidelberg: Carl-Auer-Verlag.
Kursbeginn 08.02.20 um 14:30 Uhr
Kursende 10.02.20 um 14:00 Uhr
Seminarzeiten 1. Tag: 14.30 bis 21.00, 2. Tag: 09.30 bis 18.30, 3. Tag: 09.00 bis 14.00 Uhr
  Teilnahmegebühr: 618,80 €
Max. Teilnehmer 24
Max. Beobachter
Sonstiges
Hinweis Dieser Kurs ist nicht verfügbar.
Anmeldung

[zum Seitenanfang]