Supervisionstage

Kurstitel Das Andere und das Eigene - Warum ist es mit manchen Klienten(systemen) so leicht und mit anderen so schwer?
Ein Supervisions- und Selbsterfahrungsseminar
Kurscode 1452
ReferentInnen Mit Carsten Gaggia
Beschreibung
In Beratungen und Therapien kommen wir häufig mit Themen und Erlebnissen in Kontakt, die wir aus der eigenen Biographie kennen oder ähnliche schicksalhafte Erfahrungen, die wir (vielleicht unzureichend) verarbeitet haben und deren Auswirkungen im Schatten liegen können, uns also gar nicht bewusst sind.
 
Dies können z.B. sein: Trennungs- oder Gewalterfahrungen, der Umgang mit Verlust und Tod, Krankheit und schwierigen Schwellensituationen.  Eigene Anteile und Themen können den Therapieprozess günstig beeinflussen im Sinne geteilter Erfahrungsbereiche, sie können den Prozess aber auch ins Stocken bringen oder behindern, besonders wenn sie uns nicht bewusst sind.
 
So kennen wir  z.B. der Traumatherapie das Phänomen der sekundären Traumatisierung von Helfenden, wenn diese sich nicht ausreichend vor den schweren und schwierigen Erfahrungen und Umgangsformen ihrer Klienten schützen.
 
Dieses Seminar hat Selbsterfahrungs- und Supervisionsaspekte: Die Teilnehmenden reflektieren im geschützten Raum der Gruppe eigene Anteile, die in Beratungen und Therapie relevant werden könnten und haben die Möglichkeit, anhand eigener Beispiele aus ihrem beruflichen Kontext diese Anteile zu identifizieren und so zu versorgen, dass sie im therapeutischen Prozess sinnvoll zum Tragen kommen können und zur Ressource werden.
 
insbesondere für die Arbeit in herausfordernden Kontexten und Situationen werden auch psychohygienische  Aspekte berücksichtigt.
 
  
Kursbeginn 28.02.21 um 14:30 Uhr
Kursende 02.03.21 um 17:00 Uhr
Seminarzeiten 1. Tag: 14:30 - 21:00, 2. Tag: 09:30 - 18:30, 3. Tag: 09:00 - 17:00 Uhr
 
Max. Teilnehmer 24
Max. Beobachter
Sonstiges Das Seminar wird mit 12 UE Selbsterfahrung und 12 UE Supervision anerkannt.
Anmeldung
Ich möchte mich anmelden als


[zum Seitenanfang]