Systemische Kinder- und Jugendhilfe

Kurstitel Selbstwirksamkeit fördern - Lösungsorientierte Strategien in der Jugendhilfe
Seminarort: Wieslocher Institut (WISL), 69168 Wiesloch
Kurscode 1493
ReferentInnen Mit Kurt Hahn
Beschreibung
„Begeisterung ist Dünger fürs Hirn“ (Gerald Hüther) und „Die Menschen sind lernfähig, aber unbelehrbar“ (Rolf Arnold)
 
Systemisch-lösungsorientierte Konzepte auf kurztherapeutischer Basis (Insoo Kim Berg, Steve De Shazer, Gunther Schmidt)  sind in ihrer Transformation auf Jugendhilfe und angrenzende Felder wie etwa Schulsozialarbeit seit langem weit verbreitet. Sie haben sich als sehr wirkungsvoll erwiesen, wenn sie  nicht nur als Anwendung eines Sets von Techniken, sondern radikaler als optimistische und respektvolle Grundhaltung in der Begegnung mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Kontext der Jugendhilfe verstanden werden. Es geht dabei um die Kunst der gehirngerechten und Motivation stimulierenden Kommunikation auf allen Sinnesdimensionen, um wertschätzende Kooperationsangebote auf Augenhöhe sowie um eine gute Balance von Mitgefühl und  professioneller Mitsteuerung des Hilfe-Prozesses.
 Der Workshop soll Beiträge dazu leisten, dass die Teilnehmer*innen das Wirkungspotential lösungsorientierter Grundhaltungen, Perspektiven und Strategien angemessen einschätzen und  zunehmend leichter und effektiver einsetzen  können. Schwerpunkt ist die praktische Anwendbarkeit durch Demonstrationen (gerne auch mit Teilnehmer*innenbeispielen), Übungen und Rollenspiele  in Kleingruppen, Kurzvorträge  und Arbeitsblätter, erlebnisaktivierende  und raumbezogene Verfahren der Präsentation, die in der Seminardidaktik prozessbezogen und im Wechsel eingesetzt werden.
 
Folgende Fragestellungen sollen uns dabei leiten in der Umsetzung auf das praktische Handeln:
• Welche Grundhaltung von mir wäre die beste Voraussetzung für eine wirksame Kooperation mit meinen Klient*innen?
• Wie kann ich Beiträge dazu leisten, die Selbstachtung und das Kompetenzzutrauen bei meinen Klient*innen zu fördern?
• Wie kann ich leidvolles Erleben meiner Klient*innen annehmen und in Hoffnung gebende ermutigende Beziehungserfahrungen verwandeln?
• Wie kann ich ein solides Arbeitsbündnis mit meinen Klient*innen aufbauen, in dem diese für sie attraktive und realisierbare Ziele bearbeiten?
• Wie kann es mir gelingen, sowohl bezogen auf meine Klient*innen als auch zufrieden mit mir und  meinen beruflichen Gestaltungsfähigkeiten zu bleiben- gerade auch in Bewährungssituationen etwa im Umgang mit  belasteten und herausfordernden Fallkonstellationen und institutionellen Kontexten?
Literatur C.Born-Kaulbach; T. Cammenga; J. Welter. (Hrsg.:) Wundersame Wandlungen zur Sebstwirksamkeit. Neue lösungsfokussierte Strategien der Begleitung von Kindern, Jugendlichen und Familien am Beispiel der Jugendhilfe. verlag modernes lernen göttingen 2016
Kursbeginn 28.04.21 um 10:00 Uhr
Kursende 30.04.21 um 14:00 Uhr
Seminarzeiten 1. Tag: 10.00 – 18.30, 2. Tag: 09.00 Uhr – 18.00, 3. Tag: 09.00 Uhr – 14.00 Uhr
 
Max. Teilnehmer
Max. Beobachter
Sonstiges Seminarort: WISL
Anmeldung
Ich möchte mich anmelden als


[zum Seitenanfang]