Systemische Kinder- und Jugendhilfe

Kurstitel Gefährdungen bei Säuglingen und Kleinkindern frühzeitig erkennen - Einführung in die „Entwicklungspsychologischen Beratung“
Seminarort: AKASA Seminarhaus, 67433 Neustadt/Weinstraße
Kurscode 1494
ReferentInnen Mit Barbara Bütow
Beschreibung
Die frühe Begleitung und Beratung von Familien mit Säuglingen und
Kleinkindern ermöglicht es, Risikofaktoren rechtzeitig wahrzunehmen und sie zu  minimieren. Fachkräfte richten dabei jedoch häufig ihre Aufmerksamkeit auf das Verhalten der Eltern und bewerten dieses. Dabei werden Babys und Kleinkinder in ihren tatsächlichen Befindlichkeiten und Bedürfnissen schnell übersehen. Um einzuschätzen, wie es einem Kind geht und welche Unterstützung es für seine Entwicklung benötigt, sollte das Kind in den Mittelpunkt von Entscheidungen gestellt werden.
Dafür sind genaue und konkrete Verhaltensbeobachtungen mit Hilfe der Feinzeichen nach Heideliese Als und den Beobachtungsmerkmalen nach Pat Crittenden die zentrale Basis. Sie werden in diesem Seminar vorgestellt und mit Hilfe von Videoaufnahmen eingeübt.
 
Erfahrungsgemäß fällt es sehr schwer, Verhalten nur zu beschreiben, ohne es sofort zu interpretieren und tätig zu werden. Deshalb bewährt sich das strukturierte Verfahren SEHEN - VERSTEHEN - HANDELN als „roter Faden“ für die Arbeit mit Familien, besonders, wenn sich Fachkräfte um die Entwicklung eines Kindes sorgen oder unsicher sind.
 
Mit Hilfe von Videoaufnahmen werden in diesem Seminar Interaktionen zwischen Kind und Bezugsperson beschrieben (SEHEN) und das Gesehene auf der Grundlage entwicklungspsychologischen Wissens interpretiert. (VERSTEHERN) Erst dann können Ideen entwickelt werden für eventuell notwendige und geeignete Hilfen. (HANDELN)
Dieses Vorgehen macht es den Eltern leichter, kooperativ zu sein. Es wird nicht ihr Verhalten bewertet, sondern deutlich gemacht, was ihr Kind braucht, um sich gut zu entwickeln. Auch notwendige Kooperationspartner können mit dieser Struktur leichter überzeugt werden, wie es dem Kind geht und welche Hilfen notwendig sind.
 
Das Seminar befähigt dazu, bei der Arbeit
- stärker das Kind in den Mittelpunkt von Entscheidungen zu stellen,
- Warnzeichen für riskante Entwicklungen von Kindern wahrzunehmen und
- geeignete Hilfen gemeinsam mit den Eltern zu entwickeln, um diesen Weg zu stoppen.
 
Methoden: Inputs, Videobeobachtungen und -analyse, Gruppenarbeit
Kursbeginn 14.07.21 um 10:00 Uhr
Kursende 16.07.21 um 14:00 Uhr
Seminarzeiten 1. Tag: 10.00 – 18.30, 2. Tag: 09.00 – 18.00, 3. Tag: 09.00 – 14.00 Uhr
 
Max. Teilnehmer
Max. Beobachter
Sonstiges Seminarort: AKASA Seminarhaus, Gipserstraße 15, 67433 Neustadt/Weinstraße
Anmeldung
Ich möchte mich anmelden als


[zum Seitenanfang]