Systemische Kinder- und Jugendhilfe

Kurstitel Herausfordernde Jugendliche - Fallverstehen, Hilfeplanung und Settingkonstruktion
Seminarort: AKASA Seminarhaus, 67433 Neustadt/Weinstraße
Kurscode 1495
ReferentInnen Mit Prof. Dr. Mathias Schwabe
Beschreibung
Immer wieder sind wir mit Kindern oder Jugendlichen konfrontiert, für die die Regelangebote der Jugendhilfe (Kita, Hort, Ganztag) oder auch viele Erziehungshilfe-Settings offensichtlich nicht passen. Diese Kinder/Jugendliche verstoßen gegen die Regeln, gefährden andere Kinder oder sich selbst und bringen ihre Sozialpädagog*innen an den Rand der Verzweiflung. Verständlicherweise entwickelt sich der Wunsch sie zu entlassen oder zu verlegen.                                        
Manchmal reicht es in solchen Situationen aus,   besser zu verstehen, was diese Kindern/Jugendlichen bzw. ihre Familiensystemen umtreibt, um sie am gleichen Ort passender weiter betreuen oder besser aushalten zu können. Manchmal muss man das bestehende Setting erweitern oder ein ganz neues Setting „basteln“, das besser auf die Sorgen und Nöte dieser Kinder eingehen oder ihnen klarere Grenzen setzen kann (manchmal sogar mit gekonnten Formen von Zwang). Dazu müssen häufig die verworrenen Rollen von Helfer*innen bzw. geklärt bzw. deren Kooperations-beziehungen auf neue Beine gestellt werden.
Manchmal muss man aber auch einsehen, dass Hilfe und Helfer*innen derzeit keinen Sinn machen im Leben eines jungen Menschen oder einer Familie und man im besten Fall deren weitere Verelendung verlangsamen oder begrenzen kann.
 
In dem Seminar wird Mathias Schwabe aus systemischer und psychoanalytischer Perspektive Grundlegendes zum Fallverstehen und zur Konstruktion von Erziehungshilfe-Settings darstellen, von ungewöhnlichen, kreativen Settings berichten und auf aktuelle Fälle der Teilnehmer*innen eingehen, die ihr Verstehen erweitern wollen und auf der Suche nach tragfähigen Lösungen für schwierige Fälle sind.
Die Bearbeitung von Fällen der Teilnehmer*innen geschieht nach Anmeldung und in strukturierter Form (Fallvorstellungsbogen), so dass wir in der Kürze der Zeit auch Ergebnisse erreichen können, auf die Ihre weitere Arbeit anschließend aufbauen kann.
Kursbeginn 16.09.21 um 10:00 Uhr
Kursende 18.09.21 um 14:00 Uhr
Seminarzeiten 1. Tag: 10.00 – 18.30, 2. Tag: 09.00 – 18.00, 3. Tag: 09.00 – 14.00 Uhr
 
Max. Teilnehmer
Max. Beobachter
Sonstiges Seminarort: AKASA Seminarhaus, Gipserstraße 15, 67433 Neustadt/Weinstraße
Anmeldung
Ich möchte mich anmelden als


[zum Seitenanfang]