Systemische Kinder- und Jugendhilfe

Kurstitel Auf den Punkt gebracht - Aufstellungsarbeit in der Jugendhilfe
Seminarort: AKASA Seminarhaus, 67433 Neustadt/Weinstraße
Kurscode 1498
ReferentInnen Mit Philipp Wradatsch
Beschreibung
Die Aufstellungsarbeit ist mittlerweile ein differenziertes Verfahren, das problemlos in die unmittelbare Arbeit mit Klienten im Jugendhilfebereich aufgenommen werden kann. Sie kann eingesetzt werden als hypothesenbildendes Instrumentarium, für die eigene Haltungsreflexion zum Beispiel in der Supervision oder kollegialen Beratung oder in der Arbeit mit Klienten – hier mit pädagogischer oder therapeutischer Intention.
 
Das Seminar gibt einen Einblick in die vielen Arbeitsmöglichkeiten mit Aufstellungen und gibt praktische und theoretische Impulse für eine Implementierung in die eigene Praxis. Ebenfalls gibt es Raum, Fallbeispiele aus der Praxis anhand der oben genannten Gesichtspunkte zu bearbeiten.
 
 
Literatur Drexler, Diana (2015). Einführung in die Praxis der Systemaufstellungen. Heidelberg. Carl-Auer.
Kleve, Heiko (2011). Aufgestellte Unterschiede. Systemische Aufstellung und Tetralemma in der Sozialen Arbeit. Heidelberg. Carl-Auer.
Kursbeginn 14.06.21 um 10:00 Uhr
Kursende 16.06.21 um 14:00 Uhr
Seminarzeiten 1. Tag: 10.00 – 18.30, 2. Tag: 09.00 – 18.00, 3. Tag: 09.00 – 14.00 Uhr
 
Max. Teilnehmer
Max. Beobachter
Sonstiges
Anmeldung
Ich möchte mich anmelden als


[zum Seitenanfang]